Kreismedienzentrum Tübingen
Bismarckstraße 110
72072 Tübingen

Öffnungszeiten
Mo. - Mi.
07:30-16:30 Uhr
Do.
07:30-10:00 und
12:00-16:30 Uhr 
Fr.
07:30-13:00 Uhr
In den Ferien gelten Sonderregelungen

Medienverleih und Disposition
Tel. 07071 207-1250
Fax 07071 207-1298
verleih@kmz-tuebingen.de

Medientechnik
Tel. 07071 207-1256
Fax 07071 207-1298
a.kuestner@kreis-tuebingen.de

Leitung
Thomas Rudel
Tel. 07071 207-1255
t.rudel@kreis-tuebingen.de

Allgemeines und Verwaltung
Tel. 07071 207-1251
Fax 07071 207-1297
info@kmz-tuebingen.de

Geschichte - Auswahl neuer Medientitel

Alltag in Rom 80 n. Chr. Einblicke in das Leben der Bewohner. 55504117, 46504693. ~16 min, 2022. A(5-6), SO.
Am Beispiel des Feuerwehrmanns Quintus gibt der Film Einblicke in das Alltagsleben der Menschen in Rom im 1. Jahrhundert n. Chr. Er zeigt Quintus u. a. bei seiner Morgentoilette, bei seinem einfachen Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit, bei der Kontrolle eines Mietshauses. Die Wohnverhältnisse der einfachen Leute und der Patrizier zeigen den deutlichen sozialen Unterschied der Menschen in der Metropole. Nach Feierabend vergnügt sich Quintus im neu eröffneten Kolosseum und besucht anschließend eine der vielen gesellschaftlichen Vereinigungen, um Kontakte zu pflegen. Sein Tag endet mit einem Feuerwehreinsatz. Zusatzmaterial.

Das Reich der Azteken. Aufstieg - Alltag - Eroberung durch die Spanier. 55504115, 46504690. ~16 min, 2022. A(7-8), SO.
Spielfilmszenen und Animationen vermitteln einen Eindruck von den Anfängen und dem Aufstieg des Aztekenreichen sowie vom Alltagsleben in der Metropole Tenochtitlán. Veranschaulicht werden der Gründungsmythos des Inselstaates, die ungewöhnliche Nahrungsbeschaffung, das Markttreiben und das fortschrittliche Bildungswesen der Azteken. Die Eroberung Tenochtitláns durch den Spanier Cortés und seine fünfhundert Männer ist zugleich der Beginn des spanischen Kolonialismus. Zusatzmaterial.

Deutschland unter Besatzung. 1945-1949. 55504133, 46504710. ~16 min, 2022. A(9-13).
Die vier Siegermächte des Zweiten Weltkriegs teilten Deutschland in Besatzungszonen: Es wurde entmilitarisiert und demontiert, entnazifiziert und demokratisiert. Die junge Generation erhielt neue Schulbücher ohne Soldatengeschichten und übte sich im sportlichen Wettkampf. Die Besatzungsmächte warben für ihre Lebensweise und ihre Weltanschauungen; allmählich legten sie immer mehr Aufgaben zurück in deutsche Hände. Vor allem waren sie darum bemüht, die für Europa wichtige deutsche Wirtschaft wieder in Gang zu bringen. Im beginnenden Kalten Krieg führte die Annäherung an die jeweiligen Besatzungsmächte in Ost und West zur Teilung Deutschlands, die sich nach gut vier Jahren mit der Bildung von zwei Staaten vertiefte. Zusatzmaterial.

Geschichte des Judentums I. 55503593, 46504457.~110 min, 2021. A(5-13), J(14-18), SO.
Die erste Folge der mehrteiligen Dokumentation widmet sich der Entstehung dieser Religion und stellt dabei die Antike in den Mittelpunkt. Der Zeitraum ist von 2000 v. Chr. bis 70 n. Chr. Themen: Ursprünge der Israeliten, Krisenjahre und Landnahme, Zeit der frühen Könige, Katastrophe und Untergang, Babylonisches Exil, Persische Herrschaft, Griechische Herrschaft - Hellenismus, Alexandria: Leben in der Diaspora, Ende der griechischen Fremdherrschaft, Römische Herrschaft, Untergang und Neubeginn, Geschichte im Fokus - Die hebräische Bibel, Geschichte im Film - In einer Synagoge.

Industrialisierung und Soziale Frage in Deutschland. 55503663. ~21 min, 2021. A(7-13), SO, Erwachsenenbildung.
Der Film behandelt die Themen Frühindustrialisierung, Wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen und Armut im 19. Jahrhundert und Arbeiterbewegung und Sozialpolitik im Kaiserreich. Zusatzmaterial.

Vom Jäger und Sammler zum Bauern und Viehzüchter. Zwei Kulturen der Steinzeit begegnen sich. 55504114, 46504689. ~16 min, 2022. A(5-6), SO.
Der "moderne Mensch", der Homo sapiens, verlässt seine afrikanische Heimat und erreicht vor ca. 40.000 Jahren das eiszeitliche Europa. Er ist - wie der dort lebende Neandertaler - Jäger und Sammler. Spielfilmszenen zeigen, wie sich die Lebensbedingungen dieser frühen Jägernomaden durch die Klimaveränderung vor 12.000 Jahren verändern. Zur gleichen Zeit beginnt im Fruchtbaren Halbmond die revolutionäre Sesshaftwerdung des Menschen; es dauert noch Jahrtausende, bis diese Lebensweise Europa erreicht. Handelsbeziehungen werden genauso veranschaulicht wie die ersten gewaltsamen Auseinandersetzungen in der Jungsteinzeit. Zusatzmaterial.

(Erstellt am 25. Juni 2021)