Kreismedienzentrum Tübingen
Bismarckstraße 110
72072 Tübingen

Öffnungszeiten
Mo.-Mi.  
07:30 -
16:30 Uhr
Do.
07:30 -
10:00 und
 
12:00 -
16:30 Uhr
Fr.
07:30 -
13:00 Uhr
In den Ferien gelten
Sonderregelungen

Medienverleih und Disposition
Tel. 07071 207-1250
Fax 07071 207-1298
verleih@kmz-tuebingen.de

Medientechnik
Tel. 07071 207-1256
Fax 07071 207-1298
verleih@kmz-tuebingen.de

Leitung
Thomas Rudel
Tel. 07071 207-1255
t.rudel@kreis-tuebingen.de

Allgemeines und Verwaltung
Tel. 07071 207-1251
Fax 07071 207-1297
info@kmz-tuebingen.de

   

Bibliothek der Sachgeschichten

Für den Grundschulbereich habe wir eine große Auswahl "Bibliothek der Sachgeschichten" z. B. 5 Olymische Sportarten, Antriebe, Bio-Bauernhof, Fliege, Fußball, Fähre, Feuerwehrlied, Nachkriegszeit, Recycling, Steinzeit.

5 Olympische Sportarten. Mountainbike; Synchronspringer; Stabhochsprung; Dressurreiten; Achter. 4673892
Video-DVD/CD,  D 2011, ca. 30 min f
Armin gibt sich sportlich und hat fünf olympische Sportarten unter die Lupe genommen, von denen man nicht unbedingt weiß, dass sie olympisch sind: 
ACHTER: Die Mannschaft des Deutschland-Achters trainiert für die olympischen Spiele 2004 und wird zusammengesetzt. 
DRESSURREITEN: Dressurreiten ist Teamarbeit zwischen Mensch und Tier. Hubertus Schmidt zeigt, wie sich Reiter und Pferd verständigen. 
MOUNTAINBIKE: Wie bereitet sich die Mountainbikerin Sabine Spitz auf die olympischen Spiele vor? 
STABHOCHSPRUNG: Stabhochsprung wird in einzelnen Etappen geübt. Auch für die olympischen Spiele. 
SYNCHRONSPRINGER: Wie man Synchronspringen im Trockenen übt, zeigen Tobias Schellenberg und Andreas Wels in Dresden.

Antriebe. 4673079
Video-DVD/CD,  D 2014, ca. 30 min f
Armin Maiwald fasst Sachgeschichten aus der "Sendung mit der Maus" zusammen: 
- Wie funktioniert ein Flugzeugtriebwerk?
- Welcher Antrieb schickt eine Rakete ins Weltall?
- Ein Schiff mit einem Segel, mal ganz anders
- Wie man sich schwebend fortbewegen kann

Bio-Bauernhof - Spezial. 4673893
Video-DVD/CD,  D 2011, ca. 60 min f
Ein Jahr lang wurde ein Bio-Bauernhof besucht, um zu erzählen, was in den unterschiedlichen Jahreszeiten dort passiert. Jeden Tag gibt es viel zu tun. Die einzelnen Kapitel erzählen von den großen Aufgaben bei denen alle mit anpacken müssen, bis hin zu den vielen Kleinigkeiten, an die ein Bauer jeden Tag denken muss.
Im Frühling erwacht das Leben auf dem Bauernhof. Die Felder und die Äcker werden vorbereitet, damit gesät und gepflanzt werden kann. Die Kühe bekommen ihre Kälbchen und am Ende des Frühlings wird die ganze Herde auf die Weide geführt.
Im Sommer wird das Gras geschnitten und eine Silage angelegt. Wenn es richtig heiß ist kann Heu geerntet und das Getreide gemäht werden. Arbeit bis tief in die Nacht.
Im Herbst wird die Ernte eingebracht. Ganz unterschiedliche Gemüsesorten erntet man mit der Hand, weil sie so empfindlich sind. Man muss genau wissen, wie es geht. Kartoffeln holt der riesige Roder aus der Erde. Sie werden in vielen Arbeitsschritten sortiert und verkaufsfertig gemacht.
Im Winter wird es endlich etwas ruhiger. Alle Maschinen auf dem Hof werden repariert. Bevor der Schnee alles bedeckt, kommt der Winterweizen in die Erde. Die Kühe müssen gefüttert und der Stall sauber gehalten werden. Wenn dann der Schnee schmilzt, schließt sich der Kreis und das neue Jahr beginnt.

Fliege; Fußball 1; Fähre; Fußball 2; Feuerwehrlied. 4673096
Video-DVD/CD,  D 2010, ca. 30 min f
FLIEGE: Gezeigt wird, wie eine Fliege startet.
FUSSBALL 1: Ein Fußball wird genäht, Teil 1.
FÄHRE: Beobachtet wird eine Rheinfähre.
FUSSBALL 2: Der Fußball wird genäht, Teil 2.
FEUERWEHRLIED: Echte Feuerwehrleute singen ein Feuerwehrlied.

Nachkriegszeit - Spezial. 4673122
Wie sah's damals bei uns aus?; Wie waren wir damals angezogen?; Der neue Pullover; Wie wohnten wir damals; Was gab's zu essen?; Schule damals
Video-DVD/CD,  D 2012, ca. 30 min f
In 6 Kapiteln erzählt Armin Maiwald von der Zeit, als er sechs Jahre alt war und in die Schule kam. Er zeigt an einigen Stellen in Köln, wie es damals im Vergleich zu heute bei uns aussah. Das ganze Land lag in Trümmern. Armin spielt nach, wie damals die Standardbekleidung für Kinder aussah. Wenn man heute einen neuen Pullover braucht, geht man in einen Laden und kauft einen. Das war damals nicht möglich, weil es nichts zu kaufen gab. Was Armins Mutter alles anstellen musste, wenn Armin trotzdem mal einen neuen Pullover brauchte, zeigt das dritte Kapitel. Der vierte Abschnitt zeigt, wie die Wohnungen damals aussahen, dass man froh war, überhaupt ein Dach über dem Kopf zu haben und dass sich das ganze Leben mehr oder weniger in einem einzigen Raum abspielte. Armin erläutert, was eine Lebensmittelkarte war, was man damit theoretisch kaufen konnte, was es davon dann wirklich gab und was man sonst noch tat, um nicht zu verhungern. Er besucht sein altes Schulhaus in dem er vor langer Zeit seine ersten Versuche gemacht hat. Dabei erzählt er, wie damals ein Schulranzen aussah und was man darin mit in die Schule nehmen musste. Außerdem erzählt er die Geschichte mit dem Schulspeisungsteller.

Nachkriegszeit - Spezial 2. 4673121
Nachkriegs-Luxuswohung; Nachkriegs-Erfindungen; Nachkriegs-Spielzeug; Nachkriegs-Hose; Lebertran
Video-DVD/CD,  D 2007, ca. 30 min f
Die Sendung zeigt verschiedene Geschichten aus der Nachkriegszeit. Zu Beginn wird das Wohnen von heute mit dem Wohnen nach dem Krieg verglichen. Auch die Energieversorgung war durch Stromsperren und wenig Kohle nicht so wie heute. Es wird erzählt, wie die Kinder früher gespielt haben und in einer nachgestellten Szene wird gezeigt wie ein Junge eine neue Hose aus einem alten Soldatenmantel erhält.

Recycling. 4673130
Video-DVD/CD,  D 2012, ca. 30 min f
Enthalten sind Sachgeschichten zum Thema Recycling:
- PET Mehrweg: Kunststoff-Mehrwegflaschen.
- PET Recycling: Einwegflaschen und was daraus werden kann. 
- Fleece, ein Pullover aus Kunststoff.

Steinzeit - Spezial. 4662650
Video-DVD/CD,  D 2009, ca. 30 min f
Über die Steinzeit gibt es eine Menge zu erzählen. Armin Maiwald erklärt anhand von vier Geschichten, wie die Menschen damals gelebt haben. Wie funktionierte der Bogenbau und die Pfeilherstellung? Was zogen die Menschen damals an? Was hat es mit dem "Steinzeit-Kaugummi" auf sich?

(Erstellt am 09. November 2015)